Monat: August 2018

Die Weltengang-Maschine von Mikael Lundt

Die Weltengang-Maschine

Mikael Lundt: Die Weltengang-Maschine, Bernd Bratzke und das Fax von Gott

Auf Lovelybooks habe ich an einer Leserunde zu diesem Buch teilgenommen und möchte hier nun meine Rezension vornehmen.

Die Ankündigung des Buches enthält folgenden Autorentext:

Ein fantastischer Roadtrip durch Raum und Zeit, ein Ringen um Macht zwischen Himmel und Hölle – und mittendrin der arbeitslose Bernd Bratzke, der noch nie im Leben etwas von Bedeutung vollbracht hat. Doch ein Fax von Gott reißt ihn aus seiner Lethargie und zwingt ihn, den Kampf aufzunehmen – gegen die Schergen des Satans, das drohende Chaos im Universum und seine eigene Unfähigkeit, Dinge zu Ende zu bringen. 
Mit einer vom Schicksal zusammengefügten Truppe zieht er los, um die Weltengangmaschine vor einem teuflischen Komplott zu retten. Eine Fernbedienung verleiht Bernd den Hauch von göttlicher Potenz, doch es fehlt ihm jegliche Weisheit. So stolpert er von einer Katastrophe zur nächsten. Wird es ihm gelingen, die Welt vor der Verwandlung in eine satanische Spielwiese zu bewahren?
Ein Roman mit skurrilem Humor, haarsträubenden Wendungen und jeder Menge Black Metal.

Mein Wochenpensum

Da ich in den letzten 2 Wochen Zugang zu viel Literatur bekommen habe muss ich jetzt wohl erst einmal sortieren, was ich in dieser Woche so real noch zu Ende gelesen und bewertet bekomme.

Morgen möchte ich meine Rezension zu dem Hörspiel „Heliosphere 2265 – Zwischen Himmel und Hölle“ von  Andreas Suchanek schreiben. Und wenn ich es noch schaffe, sollte ich mit meiner Rezensionsreihe  zur Phileasson-Saga von Bernhard Hennen und Robert Corvus anfangen.

Die Hilfskräfte – Die wahren Herren des Dungeons

hilfskraefte

Die Hilfskräfte – Die wahren Herren des Dungeons

Dunkelzwerge, Trolle, Goblins – klar alle leben in den Dungeons dieser Welt und müssen sich wie auch eine ganze Reihe anderer Kreaturen dieser zwielichtigen Gesellen erwehren, die sich Krieger, Magier oder gar ‚Warmongershapechangingdarkelvenpriests‘ nennen. Und wenn die Auseinandersetzungen vorbei sind, wer räumt dann auf?

Ja wer und wie sieht deren Leben aus? Was hat die IDO mit all dem zu tun und was genau verbirgt sich hinter der „Tür, die niemals geöffnet werden darf“?
Auf manche Fragen gibt es wahrscheinlich niemals eine eindeutige Antwort, aber auf die meisten erhält man in eben dieser Anthologie eine. Und dies mit Witz, Sachverstand und einer gehörigen Portion Humor.