… und ganz, ganz viele Doofe! – Lesung im Laden

Wie vor einem Monat in einem anderen Beitrag erwähnt, war ich in diesem Jahr zu zwei Lesungen hier in unserem kleinen Örtchen. Und hier nun der zweite Bericht. Kein Krimi, kein Roman – nein, Ninia LaGrande las aus ihrer Sammlung von 34 Geschichten und Gedichten. Und die Lesung war – grandios! (Ich weiß ein flacher Kalauer, aber der musste einfach her.)

Bild (14)

Wie aus dem Flyer ersichtlich war es dann im März soweit und ich ging gemeinsam mit meinem Mann zur Lesung. Der Raum füllte sich auch ordentlich, denn die Landfrauen aus Thomasburg hatten das Event mit organisiert. Männer waren da ein wenig unter prädestiniert, was eigentlich sehr schade war, da es ihnen bestimmt auch gefallen hätte.

Und dann kam Ninia LaGrande – 140 cm geballte Power und begann aus ihrem Buch zu lesen. Die Stille wurde nur unterbrochen, wenn jemand lachen musste, was im Übrigen sehr häufig vorkam. Mit Witz von viel Energie trug die Autorin ihre kurzen Geschichten vor. was soll ich sagen, es war ein sehr, sehr kurzweiliger Abend.

Und diesmal habe ich nicht nur ein Buch mitgenommen, nein es waren sogar zwei. Und beide signiert, eins für mich und eines als Geschenk für eine Freundin.

Ich werde mich noch in Jahren an diesen schönen Abend erinnern.

Wer noch etwas mehr über die Lesung erfahren möchte kann doch mal bei Strames vorbeischauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: