Dichtung oder Wahrheit? – „Der Spielmann – Die Geschichte des Johan Georg Faustus“ von Oliver Pötzsch

1486: Knittlingen ist ein ruhiger Ort im Kraichgau. Bis zu dem Tag, als die Gaukler in die Stadt kommen – und plötzlich Kinder verschwinden. Johann Georg, genannt „Faustus“, der Glückliche, kümmert das nicht. Ihn interessiert nur der Spielmann und Magier Tonio del Moravia: Von dem blassen Mann mit den stechend schwarzen Augen, der Johann eine große Zukunft als Gelehrter voraussagt, geht eine seltsame Faszination aus. Johann schließt sich ihm an, gemeinsam ziehen sie durch die deutschen Lande. Der junge Mann saugt alles auf, was Tonio ihm beibringt. Doch von Tonios Lehren geht eine ungeahnte Gefahr aus, und schon bald beschleicht Johann das Gefühl, dass sein Meister mit dunklen Mächten im Bunde steht. – Klappentext Hörbuch –

Die gekürzte Lesung des Buches (immerhin noch 20 Stunden) hat mich mit gemischten Gefühlen zurückgelassen.
Tobias Kluckert als Sprecher ist eine hervorragende Besetzung gewesen. Mit seiner angenehmen Stimme gelang es ihm immer wieder neue Spannungsbögen aufzubauen und für mich dadurch auch etwas langwierigere und gedehnte Handlungsstränge durchaus erlebbar zu machen.

Johann Georg Faustus als Romanfigur fand ich gelungen dargestellt. Man lernt ihn bereits im Kindesalter kennen und erlebt mit, wie er zu einem sehr intelligenten Mann heranwächst. Sein schier unbändiger Drang nach Wissen lassen ihn aus dem Rahmen der Gesellschaft ein wenig herausfallen, so dass er nur auf wenig Verständnis bei seinen Mitmenschen stößt. Und so wird aus Faust auch eher ein Einzelgänger. Lediglich Margarethe und später dann auch sein Hund schaffen es in Faust eine emotionale Bindung aufzubauen.
Zudem wird die Entwicklung Fausts durch seinen Lehrer aber irgendwie auch gleichzeitigen Gegenpart Tonio del Moravia geprägt. Tonio ist Förderer und Verführer (ja, er hat etwas Diabolisches an sich) zugleich. Dieses ungleiche Ringen beider Männer macht die Handlung interessant.

Also eigentlich eine schöne spekulative Geschichte um das Leben des ja wirklich existenten Faustus.

Meistens war die Handlung rasant und hatte eine schöne dichte Atmosphäre. Vor allem Fausts Zeit in seiner Heimatstadt Knittlingen und auch in Nürnberg waren spannend dargestellt. Seine Reisezeit war mir dazu im Verhältnis jedoch ein wenig zu fade. 

Eigentlich ein schönes Buch, dass ich literaturinteressierten Lesern, nicht nur historischer Romane wirklich gerne weiter empfehle – als Hörbuch auf jeden Fall.

ISBN: 9783957131331
Verlag: Hörbuch Hamburg
Erscheinungsdatum: 21.09.2018
Erscheinungsform: mp3-CD
Preis: 22,00 €

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: