Archäologen, Agenten, Entführungen – André Milewski: Geheimakte Babylon

B07SD8XLG4_1559141229020_xxl

Copyright: André Milewski

Nachdem mir die Falkenburg-Chroniken so gut gefiel, hat mich der Autor zur Leserunde seines aktuellen Bandes der Geheimakte-Reihe eingeladen. Dieser Einladung kam ich nur zu gerne nach und erhielt dann im Juni eine nette kleine Buchsendung. Danke an den Autor, die Bierdeckel fand ich super!

IMG_20190723_1607282

Boston, März 1960.

Eigentlich möchte Archäologe Max Falkenburg seine Freundin Jody zu ihrem Geburtstag mit einem Hochzeitsantrag überraschen. Stattdessen werden er und sein Mentor Professor Crichton Opfer einer Entführung. Die Kidnapper brauchen ihre Hilfe bei der Entschlüsselung eines uralten Artefakts – und bringen sie dafür in das geteilte Berlin. Doch Jody und seine Freunde lassen nichts unversucht, um ihnen zu helfen.
Derweil übernimmt Jodys Bruder Eddie einen Job für den englischen Geheimdienst. Aber dieser entwickelt sich anders, als er sich das vorgestellt hat.
Über Jerusalem und durch die syrische Wüste findet er zu den Überresten des antiken Babylons, wo alle Fäden zusammenlaufen und es gilt, alle Mysterien zu entschlüsseln, bevor die Apokalypse droht … – Covertext –

Archäologen, Agenten, Entführungen, Verfolgungsjagden rund um die Welt und gegen die Zeit sowie mystische Artefakte… Wonach klingt das? Richtig; Indiana Jones!
Nur dass Indy hier Max heißt, Max Falkenburg.

Aber ganz ehrlich, wen stört’s? Es gibt eh zu wenig gute Geschichten von Indiana und schließlich ist er auch nur der bisher bekannteste „Fiktionsarchäologe“. Obwohl  – Max Falkenburg macht ihm doch ganz gut den Rang streitig.

Womit haben wir es hier zu tun?
In klassischer Vorzeit erfährt der Leser im Prolog, wird ein mächtiges Geheimnis der alten Mesopotamier vor den Griechen unter Alexander versteckt, und gerät damit für fast zwei Jahrtausende in Vergessenheit.
Zu Beginn der 60er Jahre bringt ein israelischer Archäologe ein bei einer Ausgrabung gefundenes Rollsiegel mit Geschichten aus dem alten Testament und dem Tanach in Verbindung und setzt damit gefährliche Ereignisse in Bewegung, in die Max Falkenburg wider Willen involviert wird.

In dem gewohnt flüssigen, rasanten und mitreißenden Erzählstil lässt André Milewski den Leser einen tollen Actionroman miterleben. Denn wie bereits zu Beginn angeführt, davon hat der Roman alles und reichlich.
Manchmal erscheint mir Max ein wenig zu flapsig, immer einen schon fast zu coolen Spruch auf den Lippen. Da hätte er mir in einigen bedrohlicheren Situationen doch ein wenig ernster einher kommen können. Aber im Gesamtpaket war das schon wieder in Ordnung.

Was ich auch an diesem Roman wieder sehr gemocht habe, war die Auseinandersetzung des Autors mit realen historischen Gegebenheiten und Hintergründen. Sowohl die Stimmung im geteilten Berlin 1960, als auch im Nahen Osten war glaubhaft wiedergegeben. Diese Mischung aus Ortsrecherche , Mytologie und einer Priese Fiktion ergibt einen überaus gelungenen Roman.

Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, gerne hier.

Also – ein wirklich gelungener Actionroman, den ich gerne weiter empfehle.

ISBN: 9783748552260
Verlag: epubli
Erscheinungsdatum: 29.06.2019
Erscheinungsform: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: