Gediegene Umsetzung japanischer Mythologie – Julie Kagawa: Im Schatten des Fuchses

9783453272057_1553180760000_xxl

Copyright: Heyne Verlag

Über die Testleser-Seite der Verlagsgruppe Random House habe ich den ersten Band der neuen Reihe von Julie Kagawa erhalten. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle beim Verlag ganz herzlich bedanken. Was mich an dem Buch gereizt hatte? Als erstes das japanische Setting. Als Inuyasha-Fan sprach mich die Kurzbeschreibung gleich an. Zudem wollte ich schon immer einen Roman von Julie Kagawa lesen, da viele Jugendliche hier vor Ort sehr auf die Autorin schwören und ich somit gleich einmal prüfen konnte, ob ich entsprechende Publikationen auch gerne in unserer Bibliothek sehen möchte.

Ein gefährliches Vermächtnis, ein tapferes Mädchen und eine abenteuerliche Reise

Die junge Yumeko ist eine Gestaltwandlerin – halb Mensch, halb Füchsin. Im Kloster der Stillen Winde lernt sie unter der liebevollen Anleitung von Mönchen, ihre Gabe zu kontrollieren. Doch eines Nachts greifen mörderische Dämonen die Tempelanlage an und setzen sie in Brand. Yumeko gelingt es als Einziger zu fliehen, mit einem letzten Vermächtnis der Mönche in der Tasche: einer geheimnisvollen Pergamentrolle, die sie in einem Tempel in Sicherheit bringen soll. Darauf befindet sich der Teil einer uralten Beschwörung, die so gefährlich ist, dass sie einst in drei Teile zerrissen und an verschiedenen Orten aufbewahrt wurde. Unterwegs trifft Yumeko den Samurai Tatsumi, der auf der Suche nach eben jener Pergamentrolle ist. Gemeinsam setzen sie ihren Weg fort. Tatsumi weiß nicht, dass Yumeko hat, wonach er sucht. Yumeko weiß nicht, dass Tatsumi ein Geheimnis hütet, das sie beide umbringen könnte. Und beide ahnen nicht, dass sie sich niemals ineinander verlieben dürfen. – Verlagstext

Die Handlung des ersten Bandes der neuen Schatten-Reihe von Julie Kagawa kann man sehr kurz umreizen. Kitsune Yumeko will das Vermächtnis ihres Meisters erfüllen und die Welt vor einem drohenden Unheil bewahren. Dazu muss sie einen Teil einer gefährlichen Schriftrolle zu einem verborgenen Tempel bringen. Auf der Reise begegnet sie dem Shinobi Tatsumi, der im Auftrag seines Clans ebenfalls diese Rolle begehrt. Und wie es so in der asiatischen Welt gerne ist; keiner darf sich dem anderen zu erkennen geben, so dass eine abenteuerliche Geschichte um eine gemeinsame Suche, Verstellungen und sich entwickelnde Beziehungen entsteht. Im Verlauf der Handlung werden mehrere Parteien mit eingebunden, deren Ziele nicht immer ganz aufgedeckt werden, aber es soll ja auch Spannung für die beiden Folgebände erhalten bleiben.

So alles in allem finde ich das Buch gar nicht schlecht. Der Schreibstil der Autorin passt super zu Jugendbüchern. Er ist  sehr geradlinig, aber nicht zu simpel. Bisweilen fand ich die Wortwahl unpassend modern, dem Setting der Handlung nicht entsprechend. Das kann aber auch der Übersetzung geschuldet sein, was ich an dieser Stelle nicht prüfen kann. Dazu müsste ich den Roman in Originalsprache lesen.
Die Handlung ist sehr klischeehaft, dem japanischen Setting aus traditionellem japanischen Anime und historischem Samurai verbunden. Wer einschlägige Kurosawafilme gesehen hat und dazu noch Animes wie Inuyasha, für den bietet das Buch keinerlei Überraschungen, wird aber beim Leser sehr gefallen. Und da ich ein Fan von beidem bin, hat mir das Buch also überwiegend gefallen.
Allein von der Autorin hätte ich vielleicht mehr erwartet. Sie wird wirklich gerne hoch gelobt und die Talon-Reihe soll ganz toll sein. Dafür ist mir dann der Handlungsaufbau in diesem Roman dann doch eher ein wenig zu flach. Aber vielleicht habe ich da auch eine zu überzogene Erwartungshaltung an Julie Kagawa.

Werft doch einfach einen Blick ins Buch und bildet euch eine eigene Meinung.

Als Fazit bleibt jedoch stehen: Im Schatten des Fuchses ist ein gediegener Jugendfantasyroman, der Fans mytologischer japanischer Settings bestimmt gut anspricht. Mich konnte er so weit begeistern, dass ich die Reihe doch gerne bis zum Ende verfolgen möchte. Denn vielleicht wird die Handlung ja doch noch ein wenig komplexer.

Da ich den Roman für lesenswert halte hält er immerhin Einzug in mein Leseragal.

ISBN: 9783641236052
Verlag: Heyne
Erscheinungsdatum: 23.09.2019
Erscheinungsform: epub
Preis: 13,99 €

  1 comment for “Gediegene Umsetzung japanischer Mythologie – Julie Kagawa: Im Schatten des Fuchses

  1. 28/10/2019 um 12:04

    Ich bin zwar noch nicht ganz durch, aber bisher finde ich die Geschichte einfach super unterhaltsam. Zwar fehlt vielleicht etwas das Komplexe, aber die Tiefe, die gerade Yumeko teilweise an den Tag legt finde ich sehr gut gelungen sowie diese Welten, die während der Wanderschaft aufeinander treffen. Mal sehen was ich dann schlussendlich sage. 😀

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: