Wenn Okkultismus auf die Realität trifft -André Milewski: Die Falkenburg Chroniken: Der Entdecker“

9783750239197_1572021181000_xxl

Copyright: André Milewski

Mein drittes Buch, dass ich von André Milewski gelesen habe. Und es ist die Fortsetzung um Carl von Falkenburg. Oh, wie habe ich mich gefreut, als ich ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. Aber leider bin ich erst jetzt zum Lesen gekommen. Asche auf mein Haupt – dabei ist es wieder ein Buch, dass mich mit auf eine tolle Reise genommen hat.

Tell el-Amarna, November 1924

Nicht nur, dass Carl Falkenburg seine erste eigene Ausgrabung in den Ruinen Achetatons – Echnatons alter Hauptstadt – leitet, auch sein lange verschollener Bruder Richard taucht plötzlich in Ägypten auf. Derweil will Carls früherer Mentor Howard Carter seine Arbeit im Tal der Könige fortsetzen – mit Carls Hilfe.
Doch dann fordert der Fluch des Pharao wieder Opfer und die Sargöffnung Tutanchamuns erhitzt die ägyptischen Gemüter. Die Ereignisse spitzen sich zu … – Covertext –

Howard Carter darf seine Grabung zu Ende bringen. Und Carl von Falkenburg wird ihm dabei zur Seite stehen, und das obwohl er eine eigene Grabungsleitung in Achetaton erhalten hat. Doch schließlich taucht jetzt auch sein Zwillingsbruder Richard auf, dem er diese Leitung für die Zeit im Tal der Könige übertragen kann. Doch was verbindet Richard mit eben jenem von Steinheim, dem Carl den Familiensitz verkauft hat? Und was will dieser in Ägypten? Was haben die alten Tontafeln, die in Achetaton gefunden wurden mit all den plötzlichen Vorfällen um den Fluch des Pharao der Carter Expedition zu tun?

„…’Aber was halten sie von meiner Theorie?‘
‚Oh, das sage ich Ihnen gerne.‘ Carl riss sich los. ‚Sie ist kompletter Blödsinn.‘ Dann ging er verärgert weiter.“ S. 262

Wie man sieht, wird die Handlung dieses Mal wesentlich mystischer und fantastischer. Die Carter-Grabung mit ihrem „Fluch“ dient als umfassender Rahmen, während sich das Geschehen jetzt mehr auf die beiden Brüder Carl und Richard und ihre Auseinandersetzung mit Graf von Steinheim konzentriert. Was ich absolut super finde, da trotz allem mystischen und leicht okkulten Elementen, die ja auch wunderbar in die Goldenen 20er passen, immer der reale historische Kontext greifbar bleibt. Sei es – wenn auch etwas verfremdet – die Darstellung der Auseinandersetzung der traditionellen europäischen Grabungsgewohnheiten mit dem aufstrebenden ägyptischen Nationalbewußtsein, als auch die ganz am Ende anklingende okkulte Bewegung der aufstrebenden NSDAP in Deutschland. Was mich auf einen tollen abschließenden dritten Band hoffen lässt, der ja auch bereits erschienen ist.

Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann hier schon einmal reinlesen.

Mein Fazit:
Unbedingt lesen! Das Buch lohnt sich wirklich und wird allen Lesern, die historische Genre, vor allem um die Ägyptologie mögen wirklich gefallen, vor allem dann, wenn sie auch ein gutes Quäntchen Fantastik zu schätzen wissen.

ISBN: 9783750239197
Verlag: epubli
Erscheinungsdatum: 01.10.2019
Erscheinungsformat: Taschenbuch
Preis: 12,99 €

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: