„Du kannst mich Nummer 29 nennen, wenn Du willst.“ Gina Mayer: „Das Internat der bösen Tiere – Die Prüfung“

Internat der bösen Tiere - Die Prüfung

Copyright: Ravensburger Verlag

In diesem Monat startete Gina Mayer (Autorin der Reihe Der magische Blumenladen) eine Leserunde auf Lovelybooks zu ihrem neuen Buch „Das Internat der bösen Tiere – Die Prüfung“, an der ich das Vergnügen hatte teilzunehmen. Was mich an diesem neuen Buch besonders faszinierte – es ist für jeden geeignet, Mädchen wie Junge.

Erbaut auf sechs Inseln im tosenden Meer liegt die gefährlichste Schule der Welt: Das Internat der bösen Tiere. Nur die besten ihrer Art werden hier aufgenommen: königliche leoparden, giftige Skorpione und reißende Haie. Doch auch Jungen wie Noёl, wenn sie die Prüfung bestehen. – Covertext –

Noёl ist für seine Umwelt ein kleiner Albtraum – unangepasst und einfach anders als die anderen. Auch seine Adoptiveltern haben ihn einfach schon aufgegeben. Als er das Schullabor versehentlich niederbrennt scheint das Fass überzulaufen. Und zu allem Überfluss sprechen dann auch noch Tiere mit Noёl. Diese fordern ihn auf, auf eine ganz besondere Reise zu gehen; zu einer besonderen Schule, auf die er ihrer Meinung nach gehört. Doch da sind auch immer wieder Tiere, die Noёl nach dem Leben trachten…

Gina Mayer hat hier einen schönen Auftakt zu einer neuen Kinder- und Jugendbuchreihe verfasst, der etwas größere Kinder zum Ende des Grundschulalters sicherlich richtig gut gefallen wird. Denn die abenteuerliche Geschichte um Noёl, die Tiere, die auf den besonderen Inseln leben und die anderen menschlichen Gäste hat alles, was junge Leser meist mögen. Sie spricht sowohl Jungen als auch Mädchen an, hat Action, sich entwickelnde Gefühle, Tiere als Gefährten mit denen der Hauptheld interagieren muss (ja, die Tiere können mit Menschen sprechen – in ihrem Geist), sowie noch genügend angedeutete Geheimnisse um sein Leben, die es wohl auch noch zu ergründen gilt.

Dabei ist das Buch in drei große Teile untergliedert, die dann auch noch ein paar sehr schöne und stimmungsvolle Illustrationen aufweisen.

Ich habe das Buch zum Teil mit meinem Sohn gelesen. Da er erst sieben Jahre alt ist konnte er der Handlung noch nicht in allen Punkten folgen, so dass ich dann ein wenig erklären musste. Aber auch wenn er für das Buch noch ein wenig zu jung ist, hat es ihm insgesamt gefallen. Er hat nur nicht ganz verstanden, warum die Erwachsenen Noёl immer wieder als „böse“ bezeichnet haben. Denn seiner Meinung nach war der Junge doch nur ein wenig einsam. Meine Antwort lautete: „Erwachsene sind bisweilen ein wenig komisch.“

Da das Buch für meinen Sohn noch zu anspruchsvoll ist, werde ich es mit in die Schulbibliothek nehmen. Dort wird es sicherlich sehr viele Leser finden.
Von uns bekommt es auf jeden Fall eine ganz klare Leseempfehlung!

ISBN: 9783473408429
Verlag: Ravensburger Verlag
Erscheinungsdatum: 22.01.2020
Erscheinungsform: Hardcover
Preis: 14,99 €

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: