Dinos kennt doch jeder. Aber was ist denn ein Tarpan? – Nikola Kucharska: „Ausgestorben – Das Buch der verschwundenen Tiere“

Ausgestorben - Das Buch der verschwundenen Tiere

Copyright: Ravensburger Verlag

Ein Kindersachbuch über ausgestorbene Tiere. Das fand nicht nur ich interessant. Auch mein Sohn meinte gleich, dass er sich das Buch gerne einmal ansehen würde, selbst wenn er mit 7 Jahren noch nicht so ganz zur Zielgruppe gehört. Und so hatten wir uns auf Vorablesen beworben und ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen.

Warum ist der Ruf der Dodos verstummt?
Wo lebte das Wollhaarmammut?
Wen jagte der Säbelzahntiger?

Vom T-Rex bis zum Auerochsen, vom Höhlenbären zum Nördlichen Breitmaulnashorn – dieses wundervoll illustrierte Sachbuch erweckt faszinierende Tiere, die längst von unserem Planeten verschwunden sind, zu neuem Leben. Manche starben im Zug evolutionärer Veränderung aus, weil sie sich nicht schnell genug anpassen konnten. Andere wurden von dramatischen Naturkatastrophen hinweggefegt. Und nicht wenige hat der Mensch von der Erde verdrängt. Ganz gleich, warum sie ausgestorben sind, dieses Buch bringt sie zurück. – Covertext –

Dieses für mich wirklich schöne Kindersachbuch muss etwas differenziert betrachtet werden.
Ich finde das Buch sehr sinnvoll gegliedert, da es im Prinzip mittels Zeitstrahl ausgestorbene Tiere vorstellt – also zuerst die prähistorisch ausgestorbenen Amphibien, Dinosaurier und Säuger. Dabei werden in diesem Buch auch bekannte Forscher und Sammlungseinrichtungen vorgestellt, so dass Kinder ein wenig eine Vorstellung davon bekommen, dass Forschung hinter allem steckt und wie das ansatzweise funktioniert. Auf einige Tiergruppen wird auf schönen Doppelseiten auch ausführlicher eingegangen und es wird ein Überblick über den Forschungsstand im Hinblick auf das Aussterben der Tiere geliefert. Kurz nach der Hälfte des Buches werden dann ausgestorbene Tiere oder vom Aussterben bedrohte Tiere vorgestellt, bei denen der Mensch überwiegend seine Finger im Spiel hat. So wird aus meiner Sicht darauf hingearbeitet den Kindern begreiflich zu machen, dass Artensterben kein alleiniges „vergangenes“ Phänomen ist, sondern dass wir es sind, die diesen Prozess heute stark beeinflussen. Das finde ich wichtig und in diesem Buch gut dargestellt.

Und jetzt mein Sohn (7) und zwei befreundete Kinder (7 und 5). Das Gesamtfazit war tolles Bilderbuch mit in etwa zur Hälfte verständlichen Informationen für die Siebenjährigen. Bei Informationen ums Artensterben, wissenschaftlichen Hintergründen und einigen ausgefallenen Tierarten musste jedoch noch sehr viel erläutert werden. Ich fand das nicht schlimm, denn auch für mich waren einige Informationen völlig neu (das Tarpan kannte ich bis dato noch gar nicht und musste auch erst einmal ein wenig im Netz nach Informationen suchen). Aber ich denke, dass es auch nicht der Zweck eines Sachbuches ist, dass ein Kind sich alle Informationen allein erschließen soll. Wozu hat man schließlich Eltern? Interaktion bringt meist mehr.
Bei den Illustrationen herrschten verschiedene Meinungen vor. Mein Sohn hat seine „Hauptdinophase“ bereits leicht hinter sich und daher eine ganze Menge Bücher und andere Medien konsumiert, in denen Saurier realer abgebildet werden und fand die Bilder daher zwar hübsch, aber „fachlich unkorrekt“. Die anderen beiden Kinder hatte das überhaupt nicht gestört, da die kindgerechten Illustrationen alle wesentlichen Eigenschaften der Tiere wiedergaben.

Ich mochte die Bilder auch, wenn auch aus dem Grunde, dass mich die Art und Weise, wie Nikola Kucharska das Buch gestaltet hat sehr an eine Hommage an Iwan Jakowlewitsch Bilibin erinnert hat. Ich habe eine wunderschöne doppelbändige Kinderbuchausgabe russischer Märchen mit seinen Illustrationen zu meiner Einschulung erhalten und liebe diese beiden Bücher bis heute sehr. Der ganze Bildaufbau Kucharskas erinnert mich ganz stark an ihn. Ich finde es toll.

Ausgestorben – Das Buch der verschwundenen Tiere ist aus unserer Sicht ein empfehlenswertes Kindersachbuch, dass junge Leser mit zunehmendem Alter gut abholt und Informationen rund um das Artensterben vermitteln kann. Ich kann mir das Buch auch sehr gut in Grundschulbibliotheken und eingebunden in den Sachkundeunterricht vorstellen.

ISBN: 9783473554706
Verlag: Ravensburger
Erscheinungsdatum: 22.01.2020
Erscheinungsform: Hardcover
Preis: 22,00 €

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: