Der Titel versprach mehr Spannung – Lydia Ruwe: „Irmelina Geisterkind – Das Geheimnis der Dorfeiche“

Ruwe-Irmelina-Geisterkind-Das-Geheimnis-der-Dorfeiche

Copyright: Boje Verlag

Dieses nette Kinderbuch habe ich bei der Lesejury gegen Bonuspunkte eingetauscht, um einmal wieder eine nette Neuerscheinung für die Schulbibliothek in Neetze zu ergattern.
Das Buch wendet sich an Kinder ab 8 Jahren. Doch irgendwie erweckte der Titel eine Erwartungshaltung an mehr Spannung, als die Geschichte dann wirklich vermittelte.

Endlich ist der große Tag gekommen: Irmelina Geisterkind feiert ihren zehnten Geburtstag und bekommt ihr eigenes Geisterreich zugewiesen. Doch als sie erfährt, dass sie sich von nun an um Hügelhausens Dorfeiche kümmern soll, ist Irmelina furchtbar enttäuscht. Die steinalte Eiche ist so langweilig! Obwohl es Naturgeistern eigentlich streng verboten ist, verlässt sie heimlich ihren Posten – und trifft auf das neunjährige Menschenmädchen Juna. Wenn das kein Sommer voller Abenteuer wird … – Covertext –

Die Geschichte an sich ist ganz nett. Der Naturgeist Irmelina, der seinen eigentlichen pflichten so gar nicht nachkommen will freundet sich mit dem Dorfmädchen Juna an, die eigentlich eher ein schüchterner Einzelgänger ist. Da so eine Freundschaft selbstverständlich geheim bleiben muss, wird es kompliziert, als Juna ihren Eltern erklären soll, wohin sie in ihren Ferien immer verschwindet. Das Juna Irmelina nicht mehr zum Spielen besuchen kann, nimmt der kleine Naturgeist ihr ein wenig krumm.

Alles in allem eine schöne Geschichte über die Freundschaft zwischen zwei total unterschiedlichen Charakteren und wie so eine Freundschaft beiden Mädchen dazu verhilft, sich charakterlich weiter zu entwickeln. Das Irmelina wirklich alles andere als verantwortungsvoll ist und am Ende der Geschichte für ihre Verantwortungslosigkeit irgendwie doch belohnt wird fand ich nur im ersten Augenblick nicht gut. Als ich ein wenig darüber nachdachte musste ich mir eingestehen, dass der Naturgeist trotz der Aufgabe die sie bekam immerhin auch nur ein 10jähriges Mädchen ist. Und wenn ich ehrlich bin – bei meinem Sohn schaue ich wenn auch mit hochgezogener Braue bisweilen über einige Nachlässigkeiten hinweg. Man sollte ab und an halt „die Kirche im Dorf“ lassen.

Aber der Titel selber klang spannender als die Handlung es war; die war teilweise schon ein wenig gezogen. Und auch der Covertext sprach von einem „Sommer voller Abenteuer“ – ganz ehrlich auch als Kind habe ich unter Abenteuer etwas anderes verstanden.

Ein wenig will das Buch vom Hintergrund her das Umweltbewusstsein der Kinder fördern. Im Anhang gibt es eine kleine Baumkunde und eine Anleitung, wie man Insektenkugeln (Samenkugeln) herstellen kann. Eine nette Sache.

Ich denke das Buch ist eher etwas für Mädchen, auch wenn es neben Juna noch einen Jungen in der Handlung gibt. Mein Sohn befand das Buch nach drei Kapiteln leider als zu langweilig. Kindern, die schon etwas geübter im Lesen sind sollte das Buch an sich keine Schwierigkeiten bereiten. Und die Illustrationen sind recht schön. Ich mochte sie sehr.

ISBN: 9783414825681
Verlag: Boje Verlag
Erscheinungsdatum: 27.03.2020
Erscheinungsform: Hardcover
Preis: 12,00 €

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: