„Seid ihr etwa …? Guinevere und Lancelot?“ – Mary E. Garner: „Das Buch der gelöschten Wörter – Der erste Federstrich“

Garner-Das-Buch-der-geloeschten-Woerter-Der-erste-Federstrich

Copyright: Bastei-Lübbe

„Das Buch der gelöschten Wörter“; als ich zum ersten Mal davon hörte dachte ich: ‚Ach so, mal wieder eine buchvernarrte Heldin, die in die Welten ihrer Bücher reisen kann. So neu ist das Setting ja nun auch wieder nicht.‘. Doch dann habe ich mir einige Rezensionen dazu durchgelesen und wurde doch neugierig. Also kam das Buch auch meine Wunschliste – und ich hatte einmal so richtig Glück. Ich habe im letzten Monat eine Buchverlosung der Lesejury gewonnen und durfte mir gleich drei Bücher aus dem Verlagsprogramm der Bastei-Lübbe Verlagsgruppe aussuchen. Und so konnte ich dann jetzt unter anderem in dieses wirklich ganz herrliche Buch eintauchen.

Nichts ist für die Londonerin Hope Turner schöner, als sich in die Bücher ihrer Lieblingsautorin Jane Austen zu träumen. Denn ihr eigenes Leben ist alles andere als spannend und romantisch. Das ändert sich, als sie sich eines Tages in die Buchhandlung Mrs. Gateway’s Fine Books verirrt und dort einem mysteriösen Gentleman begegnet. Der attraktive Fremde geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch da ist auch der grimmige und unnahbare Rufus Walker, der sie regelrecht zu verfolgen scheint. Bis er ihr schließlich Unglaubliches offenbart: Der Buchladen ist das einzige Portal in die Welt der Bücher, in der die Romanfiguren ein Eigenleben führen. Doch diese Welt ist in Gefahr und nur Hope kann sie retten! – Covertext –

Was macht eine Frau mit Anfang 40, wenn sie erfährt dass sie zu den wenigen Menschen gehört, die dafür sorgen können, dass all die Wörter, die geschrieben, aber dann doch wieder vom Schreibenden gelöscht werden keinen Schaden anrichten können?
Richtig, so eine Frau hält denjenigen, der einem dies erzählt für ein wenig verrückt. So auch Hope, als sie durch Rufus Walker in Mrs. Gateway’s Buchladen sehr kurz erklärt bekommt, warum sie gebraucht wird, damit die im „Internet verschwundenen Worte“ in der Welt keine bösen Auswirkungen haben, und dass sie dazu gemeinsam mit ihm in die Welt der Bücher portieren muss.

Ja, was soll ich sagen, sollte mir jemand eine derartige Offenbarung machen, würde ich auch eher darüber spekulieren, auf welchem Trip sich mein Gegenüber wohl gerade befindet.
Mary E. Garner erschafft um die Macht des Wortes herum eine sehr feine und lesenswerte Fantasygeschichte. Denn wer, der gerne liest würde nicht einmal in die Settings seiner Lieblingsromane eintauchen, Romanfiguren kennen lernen und innerlich bisweilen vielleicht auch hoffen, dass diese etwas mehr Persönlichkeit haben als die, die ihnen die Handlung zugesteht. All das kann die Hauptfigur des Romans Hope Turner tatsächlich.
Was diese Figur für mich sehr real erscheinen lässt, ist bereits die Tatsache, dass sie nicht die typische junge Frau ist, die gerade dem Kindesalter entwuchs. Endlich einmal eine Frau mittleren Alters mit einem glaubwürdigen Leben (jedenfalls bis sich dieses halt ändert). Das gefällt mit.
Ansonsten bahnt sie auch in diesem Roman ein wenig Romantik an, was ich hier aber ausnahmsweise einmal wieder sehr mag, da es nicht mit „leuchtender Blingblingschrift“ den Inhalt der Handlung ausmacht. Zudem geht es um Lügen, Intrigen und falsches Spiel – also genug Punkte, die die Handlung spannend machen.

Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen und ich habe es innerhalb von 3 Tagen jeden Abend „weg gesuchtet“. Ich freue mich schon auf den zweiten Band der Reihe, den ich mir unbedingt kaufen muss. Seit längerer Zeit einmal wieder ein Fantasyroman, der es in mein Fanregal geschafft hat, obwohl er nicht ganz ohne Romantik auskommt.

Wer eine schöne Urban-Fantasygeschichte mit reifen Charakteren, gepaart mit einem Hauch Romantik und teilweise sehr unterhaltsamen Dialogen mag sollte ruhig einmal zu diesem Buch greifen.

ISBN: 9783404179800
Verlag: Bastei-Lübbe
Erscheinungsdatum: 30.04.2020
Erscheinungsform: Softcover
Preis: 14,00 €

  1 comment for “„Seid ihr etwa …? Guinevere und Lancelot?“ – Mary E. Garner: „Das Buch der gelöschten Wörter – Der erste Federstrich“

  1. 06/06/2020 um 07:03

    Das Buch steht auf meiner Wunschliste und nachdem ich so viele tolle Rezis darüber gelesen habe, muss ich es jetzt unbedingt auch lesen!♥️

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Gila's Bücherstube Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: