Leseratten, die einem Helden ‚auf die Sprünge helfen‘ – Rüdiger Bertram: „Retter der verlorenen Bücher – Mission Robin Hood“

Bertram_Retter-der-verlorenen-Buecher-Mission-Robin-Hood

Copyright: Ueberreuter Verlag

Dieser Titel las sich viel zu gut, um das Buch einfach in der Buchhandlung zu lassen. Der Covertext ließ zwar erahnen, dass Titel und Inhalt voneinander abweichen könnten; aber doch nur minimal. Also habe ich das Buch eingesteckt und dann auch recht schnell gelesen. Wie es war? Dazu jetzt mehr.

Die Bücher in Frau Müller-Liebeleins Bibliothek haben es in sich: Als Maya, Emma und Oskar von zwei fiesen Mitschülern verfolgt werden, lässt ihr Buch sie einfach in seine Geschichte springen. Plötzlich sind die Kinder im mittelalterlichen England, wo Bücher rar sind und Lesen eine hohe Kunst. Hier werden sie von keinem anderen als Robin Hood gefunden und der hat ihre Hilfe wahrlich nötig … – Covertext –

Drei Leseratten, allesamt so wie man sie sich vorstellt – blass, nicht all zu sportlich oder stark aber sehr intelligent erhalten von ihrer Lieblingsbibliothekarin, der etwas „schrulligen“ Frau Müller-Liebelein ein Buch geliehen, dass ihnen einmal aus einer verzwickten Situation helfen könnte. Und diese kommt schneller als die drei Freunde es sich vorstellen können. Auf ihrer Flucht vor ein paar Kindern, die sie gerne drangsalieren springen sie in das Buch  und befinden sich in der Welt von Robin Hood. Doch wie kommt man da wieder raus? Denn schließlich will jeder von den drei Kindern gerne wieder nach Hause.
So beginnt eine abenteuerliche Geschichte, in der drei ziemlich schlaue Kinder einem etwas „verpeilten“ Robin Hood zu dem Ruhm verhelfen müssen, für den dieser bis heute bekannt ist.

Ein ganz nettes Kinderbuch für ein paar sehr witzige Lesestunden, denn die Handlung um einen Robin Hood, der zu Beginn so gar nicht der Held der Armen und Schwachen ist gestaltet sich unterhaltsam und mit einer gewissen Portion Humor. Jungen Lesern gefällt das bestimmt.
Das einzige, was ich nicht so ganz verstanden habe (vielleicht bin ich ja zu alt dafür) – warum lautet der Titel ‚Retter der verlorenen Bücher‘? Das Buch war doch nie verloren, zu keiner Zeit.

Die nicht zu langen Kapitel und die recht großen Zeilenabstände sollten es fortgeschrittenen Lesern nicht zu schwer machen, in das Buch einzutauchen. Ich gebe das Buch gerne in unsere Schulbibliothek.

ISBN: 9783764151164
Verlag: Ueberreuter
Erscheinungsdatum: 13.07.2018
Erscheinungsformat: Hardcover
Preis: 12,95 €

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: