Wie war denn der Oktober?

Photo by Pixabay on Pexels.com

Ja, wie war er denn so?
Eigentlich habe ich ziemlich viel gelesen, jedoch relativ wenig rezensiert. Das so Einiges an Rezensionen liegen geblieben ist, sieht man an den „Demnächst folgende Rezensionen“. Da sammelt sich die Liste. Doch was soll’s – das Leben geht vor.

Stolz bin ich jedoch darauf, dass ich zunehmend meine ganzen Altschulden an Rezensionsexemplaren aus den beiden Vorjahren aufarbeite. Dazu gehört in diesem Monat „Belgariad – der Schütze“, den ich 2018 vom Blanvalet Verlag zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ich frage mich, warum ich die Romanreihe von David Eddings nicht schon vorher gelesen habe, denn ich mag den Autor – keine Ahnung.

Mein Highlight des Monats wurde David Eddings nach längerer Überlegung jedoch nicht. Zu dieser Ehre kam diesmal das Spinn-off von Andreas Suchanek „Auf der Suche nach H. G. Wells – Das Erbe der Macht – Die Chronik der Archivarin 2“.
Die Entscheidung war aber gar nicht so leicht, denn eigentlich lagen beide Bücher gleich auf. Die Chronik der Archivarin 2 war aber auf die gesamte Reihe Das Erbe der Macht betrachtet, dann doch hervorstechender, als Der Schütze innerhalb der Belgariad-Reihe.

Und hier noch eine kleine Zielsetzung für November:

  1. Rezensionsstapel der gelesenen Bücher abarbeiten
  2. Qunaj, Sabine: Der erste König und Ryan, Anthony: Das Lied des Wolfes – Rabenklinge beenden und rezensieren.
  3. Pfyl, Lucia: Frost & Payne – Die mechanischen Kinder 2 eine Altlast aus 2019 beenden und rezensieren.
  4. Sutherland, Tui T.: Wings of Fire – Die Prophezeihung der Drachen zumindest anfangen.
  5. Wie bereits im letzten Jahr drei Weihnachtskinderbücher heraussuchen und vorstellen.
  6. Mich von meinem Sohn nicht hinreißen lassen, zu viele Kinderbücher dazwischen zu schieben.

Ich hoffe, dass Ihr alle gut durch den November kommt. Zum Beginn des Dezember melde ich mich wieder mit einer Zusammenfassung.

Kann man künftige Ereignisse ändern? – Linda Chapman: „Sternenfreunde – Leonie und die Wildkatze“

Nachdem ich den ersten Band der Sternendfreunde-Reihe „Maja und der Zauberfuchs“ gelesen hatte, dachte ich mir, dass es vielleicht ganz nett wäre die ganze Reihe so nach und nach einmal zu lesen. Anschließend kann ich sie dann ja in unsere Schulbibliothek geben, denn da gibt es eine Menge kleiner Leserinnen, die die Bücher von Linda Chapman sehr mögen.

Herausragend erzählt – mein bisheriges Highlight der Reihe – Andreas Suchanek: „Auf der Suche nach H. G. Wells – Das Erbe der Macht – Die Chronik der Archivarin 2“

Copyright: Greenlight Press

Ende August erschien nach Abschluss der 2. Staffel der Reihe „Das Erbe der Macht“ mit „Auf der Suche nach H.G. Wells“ wieder ein Spinn-off.
Und da ich den Beginn der dritten Staffel gar nicht so recht abwarten kann, war ich sehr erfreut an der Leserunde auf LovelyBooks zu diesem Spinn-off teilnehmen zu können. Und ich bin begeisterter als je zuvor.