Schlagwort: Heyne

Gediegene Umsetzung japanischer Mythologie – Julie Kagawa: Im Schatten des Fuchses

9783453272057_1553180760000_xxl

Copyright: Heyne Verlag

Über die Testleser-Seite der Verlagsgruppe Random House habe ich den ersten Band der neuen Reihe von Julie Kagawa erhalten. Dafür möchte ich mich an dieser Stelle beim Verlag ganz herzlich bedanken. Was mich an dem Buch gereizt hatte? Als erstes das japanische Setting. Als Inuyasha-Fan sprach mich die Kurzbeschreibung gleich an. Zudem wollte ich schon immer einen Roman von Julie Kagawa lesen, da viele Jugendliche hier vor Ort sehr auf die Autorin schwören und ich somit gleich einmal prüfen konnte, ob ich entsprechende Publikationen auch gerne in unserer Bibliothek sehen möchte.

Ich folge auch weiterhin dem Drachenhals – Bernhard Hennen und Robert Corvus: Die Phileasson-Saga II – Himmelsturm

9783453317529_Cover

Copyright: Heyne Verlag

Eigentlich wollte ich diese Reihe bis zum aktuell erschienenen Band schon längst einmal vorgestellt haben, aber es kam immer etwas dazwischen. Also nehme ich mir jetzt die Zeit einfach einmal mit dem 2016 erschienen 2. Teil der Reihe fortzufahren. Mit welcher Begeisterung ich den ersten Band, Nordwärts, gelesen hatte kann man ja erahnen.

Sci-Fi wie ich ihn mag – T.S. Orgel: Terra

Terra

Copyright: Heyne

In der Zukunft hat sich die Erde in ein ökologisches Wrack verwandelt. Der Mond ist ein einziges Bergwerk, und alle Hoffnungen liegen nun auf der Besiedlung des Mars. Dessen Terraforming ist in vollem Gange, und mit Raumfrachtern werden die Rohstoffe des roten Planeten abtransportiert. Jak ist Mechaniker an Bord eines dieser vollautomatischen Frachter, der gerade mit zwei Millionen Tonnen Erz auf dem Weg zur Erde ist. Was er nicht weiß: Einer der Container ist vollgestopft mit Bomben. Und auch Jak hat ein paar Geheimnisse zu verbergen. Für ihn und seine Schwester Sal, die als Marshal auf dem Mond stationiert ist, beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem es um nichts weniger geht als um das Schicksal des Planeten Erde … -Verlagstext Random House-

Terra ist der erste Sci-Fi Roman der Brüder Orgel und spielt in unserem Sonnensystem. Sie haben sich ein bodenständigen Hintergrund ausgesucht. Erde, Mond und Mars sind bevölkert und dazwischen fliegen Passagierfahrzeuge und Transportraumschiffe. Die Erde ist ein ökologisches Wrack und die Menschheit probiert sie irgendwie zu retten. Genau in diesem Setting beginnt der Roman – mit einer Frau die im Weltall  unter so seltsamen Umständen stirbt, dass der Leser weiß: Es geht nicht mit rechten Dingen zu. In den folgenden Kapiteln erfährt man dann nach und nach wie es dazu kam und was die weiteren Konsequenzen daraus sind…