Schlagwort: Rezension

Steampunk mit Krimi – Luzia Pfyl: Frost & Payne – Die mechanischen Kinder 1: Die Jagd beginnt

9783958342415_1480864371000_xxl

Copyright: Greenlight Press

Da ich aus Platzgründen zunehmend mehr ebooks lese, habe ich NetGalley für mich entdeckt. Und als eine der ersten Vorschläge erschien dort doch gleich ein Sammelband aus einer Steampunkwelt, das bei Greenlight Press erschienen ist. Bisher habe ich mit Büchern aus diesem Verlag noch keine schlechten Erfahrungen gemacht und war deshalb schon einmal neugierig. Und zudem spielt es ja überwiegend im London des ausgehenden 19. Jahrhundert mit Flugschiffen und Aetherlampen und, und, und …

Könnte eine interessante Reihe werden – Harry N. Bockmann: Träger des Feuers, Band 1, Die Wiedergeburt

B07KX528B6_1544957761974_xxl

Copyright: Harry N. Bockmann

Im April habe ich über die Plattform von LovelyBooks bei einer Buchverlosung dieses Erstlingswerk des Autors Harry N. Bockmann gewonnen. Leider bin ich erst im letzten Monat zum Lesen gekommen.
Erstlingswerke lese ich immer mit gemischten Gefühlen und keiner all zu hohen Erwartungshaltung – immerhin fängt ja jeder einmal klein an. Aber mein Leseeindruck  am Ende des Buches war um ein vielfaches besser, als ich zu Beginn vermutet hätte.

Fast wie richtige Memoiren – Marie Brennan: Die Naturgeschichte der Drachen – Lady Trents Memoiren 1

28976885_9783959815031_xl

Copyright: Cross Cult, Amigo Grafik

Dieses Buch fiel mir kurz nach seinem Erscheinen in einer Buchhandlung auf. Natürlich musste ich es gleich in die Hand nehmen, denn das Cover erweckt ja den Eindruck, als ob sich da eine Autorin hingesetzt und mit Fantasie dem Thema Drachen „wissenschaftlich“ gewidmet hätte. ‚Wie grandios!‘, dachte ich so bei mir. Immerhin spiele ich Pen & Paper und da kann man immer Inspirationen gebrauchen. Als ich dann den Covertext las wurde ich in meiner Erwartung jedoch korrigiert – es geht um eine fiktive Naturforscherin. Ein wenig verwirrt drehte ich das Buch wieder auf die Titelseite und verstand – Lady Trents Memoiren. Man sollte Titel vielleicht von vornherein vollständig lesen. Gekauft habe ich das Buch trotzdem, gelesen habe ich es auch (wenn auch erst viel später) und alle Bände hielten und halten noch immer so pö, a pö Einzug in meine Bibliothek.